Nei Yang Gong im Kloster Heiligkreuztal

Die hohen Erwartungen an die Weiterbildung mit Ulla Bremer wurden noch übertroffen. Im Rahmen der von Sören Philipzik organisierten Qigong-Woche im Kloster Heiligkreuztal bei Riedlingen vom 21. bis 25. August 2017 erhielten wir Einblicke in das Nei Yang Gong.

Das „Innen Nährende Qigong“ lässt sich bis in die chinesische Ming-Dynastie (16. Jahrhundert) zurück verfolgen. In den fünfziger Jahren des letzten Jahrhunderts wurde das System unter Mao zu therapeutischen Zwecken überarbeitet und den Massen als Volksmedizin zugänglich gemacht. Der Vater der derzeitigen Hauptvertreterin Liu Yafei, Liu Guizhen, prägte damals auch den Begriff „Qigong“.

Ulla Bremer, Schülerin von Liu Yafei, eröffnete uns auf faszinierende Weise mit einer gelungenen Mischung aus Autorität, Wissen und Charme neue Perspektiven auf die Qigong-Übungen. Ich werde nicht mehr vergessen, wie Ulla als „riesiger Drache am Meer steht“ und kraftvoll „die Wellen bewegt“. Wie so oft, wenn Türen geöffnet werden, erblickt man dahinter umso weitere Landschaften, die es fortan zu entdecken gilt.

Nach der Rückkehr verfasste Teilnehmer und Kollege Roland Gruss diese hinreißende Foto-Saga über unseren gelungenen Aufenthalt im Kloster.


OLYMPUS DIGITAL CAMERAQigong-Lehrerin Ulla Bremer


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.